Thomas Schult : Gedenken

Veröffentlicht am 20.May 2021

Mit tiefer Betroffenheit betrauert die Samtgemeinde Börde
Lamstedt den Tod des Ratsmitgliedes und Leiters des
Norddeutschen Radiomuseums

Thomas Schult
Lamstedt
Der Verstorbene gehörte dem Samtgemeinderat seit Juni
2018 an. Er war Mitglied in den Ausschüssen für Kulturund Fremdenverkehr, Feuerschutz und Finanzen. Mit großem Engagement hatte er sich in diesen Gremien erfolgreich für die Belange der Samtgemeinde Börde Lamstedt
eingesetzt. Wir alle schätzten seine ausgeglichene, zielorientierte und diplomatische Art.
Seit 01. April 2011 war er Leiter des Norddeutschen Radiomuseums. Mit seinem Engagement und fundierten Wissen
über Rundfunkgeräte, Zubehör und Ereignisse aller Epochen beeindruckte er immer wieder die Besuchergruppen.
Er hinterlässt nun eine große Lücke.
Stets galt sein Einsatz dem Wohle seiner Mitbürger*innen.
Dabei hat er sich die Wertschätzung und Anerkennung aller Kolleginnen und Kollegen im Samtgemeinderat und der
Verwaltung sowie in der Bevölkerung der Börde Lamstedt
erworben. Mit Thomas Schult verliert nicht nur die Samtgemeinde, sondern auch die gesamte Osteregion eine in
vielfältiger Weise pragmatische, zupackende und vor allem
ehrliche Persönlichkeit. Er war einfach ein toller Mensch,
der sich mit vielen Funktionen ehrenamtlich in den Dienst
der Allgemeinheit stellte.
Mit großem Respekt und Dankbarkeit nehmen wir von ihm
Abschied. Unser Mitgefühl gilt insbesondere seiner Frau
Susanne. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Er wird uns sehr fehlen.
Lamstedt, 19. Mai 2021
Holger Meyer
Samtgemeindebürgermeister

Zurück