Marlies Flaig : Gedenken

Veröffentlicht am 27.März 2021

Marlies
Ich seh dich gern noch einmal wie vor Jahren
- frohes Lachen jeden Tag.
Als wir noch herrlich jung und sonst nichts waren,
- die ganze Welt noch vor uns lag.
Uns war das Leben wie ein Wunderbaum,
von dem in Sommernächten Lieder tönen.
- Nun sind die Tage wie geträumter Traum;
und alle deine Nächte, - alle Tränen.
Das Fest ist aus, der Geigenton verklungen,
gesprochen ist das allerletzte Wort.
Nun schweigst auch du, die dieses Lied gesungen.
- Ich steh allein an diesem Ort.
Hier hörst du nun die Bäume rauschen
und lauschst der Vögel Lieder.
Für immer bist du fortgegangen;
ich hoff wir sehen uns wieder.
Renate

Zurück