Johann Tiedemann : Danksagung

Veröffentlicht am 5.April 2018

Schweren Herzens betrauert die Gemeinde Mittelstenahe den Tod ihres
Ehrenbürgermeisters

Johann Tiedemann
Nordahn
Der Verstorbene gehörte von 1968 bis 2001 ununterbrochen dem Rat der früheren Gemeinde Nordahn bzw. der
Gemeinde Mittelstenahe an. Mit der Verwaltungs- und
Gebietsreform im Jahre 1972 übernahm er bis 1986 das
Amt des stellvertretenden Bürgermeisters. Anschließend bekleidete er bis 2001 insgesamt 15 Jahre lang das
Bürgermeisteramt. In dankbarer Anerkennung und
Würdigung seiner Verdienste wurde er am 7. November
2001 zum Ehrenbürgermeister der Gemeinde Mittelstenahe ernannt.
Seine fundierten Kenntnisse und reichlichen Erfahrungen befähigten ihn - getragen vom Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger - zahlreiche Ehrenämter auszufüllen.
Durch seine unbestrittene Kompetenz und sein stets um
Ausgleich bemühtes Wirken hat er sich die Achtung aller erworben. Langjährig und in maßgeblicher Funktion
wirkte er insbesondere beim Flurbereinigungsverfahren
in Nordahn/Varrel mit. Innerhalb der Gemeinde förderte und pflegte er ein intaktes Vereinsleben.
Mit Johann Tiedemann verlieren wir einen Mann des
Volkes, der sich in den mehr als drei Jahrzehnten seiner
ehrenamtlichen Tätigkeit mit Weitblick und Tatkraft
für die Interessen der Einwohnerinnen und Einwohner
seiner Gemeinde eingesetzt hat. Richtungsweisende
Beschlüsse zur Verwirklichung der gemeindlichen
Vorhaben wurden von ihm mit erarbeitet und mit getragen. In nahezu allen kommunalen Aufgaben hat er
maßgeblich zur Verbesserung der Lebensverhältnisse
der Bevölkerung beigetragen.
Wir gedenken seines Wirkens in großer Dankbarkeit
und Anerkennung.
Mittelstenahe, 5. April 2018

Gemeinde Mittelstenahe
Axel Quast
Bürgermeister

Zurück